Die größte Wüste der Welt

Sandwüste in Algerien

Die Sahara ist die größte Wüste der Welt. Streng genommen ist sie die größte Trockenwüste auf unserer Erde. Denn sie besteht vor allem aus Steinen und Geröll.

Die Sahara liegt im Norden von Afrika und ist mehr als 9 Millionen Quadratkilometer groß – etwa so groß wie die USA. Beim Wort „Sahara“ denkst Du vielleicht an ein großes Meer aus Sanddünen (wie auf unserem Bild!). Aber nur ein kleiner Teil der Sahara ist mit Sand bedeckt. Der Rest besteht aus kargen Felslandschaften, Bergen, Kies oder Schutt.

Extreme Temperaturen

In der Sahara ist es extrem heiß und extrem kalt: Im Sommer zeigt das Thermometer tagsüber manchmal 60 Grad an – wie in der Sauna. Im Winter gibt es nachts auch Minusgrade.

Wüsten-Sand aus der Sahara

Wir bekommen mehrmals im Jahr Post aus der Sahara: Eine ordentliche Portion Sand fliegt dann mehrere Tausend Kilometer durch die Luft. Das passiert meist im Sommer bei Hitze und starkem Wind. Der Sand legt sich dann als feiner Film auf Autos oder auch Fensterscheiben.

Steine in der Sahara

Auch so sieht die Sahara aus: ein Teil von ihr ist eine Steinwüste. (Foto: PublicDomainPictures/www.pixabay.de)

 

Foto: raandree/www.pixabay.de