Seit wann spielen Menschen Theater?

Warst Du schon einmal in einem Theater? Oder habt Ihr in der Schule oder im Kindergarten ein Stück aufgeführt? Das ist nichts anderes als auf einer großen Bühne. Seit wann gibt es eigentlich Theater? Wir haben mit Kai Scharffenberger gesprochen. Er ist Kulturjournalist, das heißt er schreibt über Theaterstücke. Seitdem er ein Kind ist, spielt er übrigens auch selbst Theater.

Seit wann spielen die Menschen Theater?

Die ersten Theaterstücke, die wir kennen, stammen aus dem 5. Jahrhundert vor Christus. Also spielen die Menschen schon seit mehr als 2.500 Jahren Theater. Diese „Tragödien“ – so nennt man diese spannenden Theaterstücke – handelten meist von Helden oder Göttern, die ein Abenteuer bestehen müssen.

Warum haben die Menschen mit dem Theater angefangen?

In Griechenland gab es damals zu Ehren der Götter jedes Jahr große Festumzüge – so ähnlich wie heute bei uns zu Karneval. Da wurden dann Gedichte vorgetragen, ein Chor hat gesungen oder es wurde etwas vorgespielt. Das Wort „Theater“ kommt vom griechischen Wort „thean“. Das heißt ganz einfach: „schauen“. Das Theater bei den Umzügen war etwas zum Anschauen, zum Lachen und Staunen. Denn damals gab es noch keine Zeitung und kein Fernsehen. Theater war Information und Unterhaltung zugleich. Es gab auch schon richtige Dichterwettbewerbe.

Was für Theater gibt es heute?

Heute unterscheiden wir zwischen Sprechtheater (das „normale“ Theater), Musiktheater (Oper) und  Tanztheater (Ballett). Früher gab es diese Trennung noch nicht. In der Antike – also der Zeit vor etwa 2000 Jahren in Griechenland – trat auf der Bühne immer ein Chor auf. Man nimmt an, dass die Chorsänger auch getanzt haben.

Was muss ein guter Schauspieler können?

Zunächst muss sich ein Schauspieler gut seinen Text merken. Das können mehrere Hundert Seiten sein! Dann muss er sich auf der Bühne komplett in eine andere Person verwandeln. Schauspieler lernen an der Schauspielschule, wie sie auf der Bühne richtig sprechen und wie sie mit ihrem Körper Gefühle oder Gedanken ausdrücken können.

Was sind die berühmtesten Theater-Autoren und was haben sie bewirkt?

Das sind zum einen die drei großen griechischen Tragödien-Dichter Aischylos, Sophokles und Euripides. Viele ihrer Theaterstücke wie „Antigone“ werden heute noch gespielt – obwohl sie mehr als 2000 Jahre alt sind. Sie haben mit ihren Werken viele Autoren beeinflusst wie Johann Wolfgang von Goethe. Er lebte von 1749 bis 1832 und ist einer der berühmtesten deutschen Schriftsteller. Sehr berühmt ist auch William Shakespeare (er lebte von 1564 bis 1616). Er hat „Romeo und Julia“ geschrieben. Er war ein sehr vielfältiger Autor und hat lustige, aber auch sehr ernste Stücke geschrieben. In Deutschland haben Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller (1759 bis 1805) das moderne deutsche Theater begründet. Auch ihre Stücke – wie „Iphigenie auf Tauris“ oder „Maria Stuart“ – sind immer noch aktuell und werden oft gespielt. Bertolt Brecht (1898 bis 1956) darf man auch nicht vergessen: Auch er war sehr wichtig für das moderne Theater. Er hat eine neue Form geschaffen, ein erzählendes Theater.

So sahen Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller aus. In Weimar gibt es ein Denkmal.
Foto: Peter von Bechen/www.pixelio.de

Was ist das langweiligste Theaterstück, das Du je gesehen hast?

Langweilige Theaterstücke gibt es für mich nicht. Theaterstücke werden aber immer von einem Regisseur angepasst und verändert. Manche Regisseure streichen ganze Stellen aus dem Text oder schreiben etwas dazu. Die Schauspieler spielen das dann auf der Bühne – das ist eine Inszenierung. Es gibt langweilige Inszenierungen – zum Beispiel, wenn der Regisseur versucht, ein Thema auf die Bühne zu bringen, das zu der Theaterstück-Vorlage nicht passt.

Was ist für Dich das spannendste Theaterstück?

Als Kind habe ich einmal „Momo“ im Schnawwl gesehen, das ist das Kindertheater des Nationaltheaters Mannheim. Das hat mich richtig beeindruckt. Auch „Die Kleine Hexe“ fand ich damals richtig spannend. Beide Stücke werden immer wieder im Kindertheater in ganz Deutschland gezeigt.

Vielen Dank für das Gespräch!

Foto: Gabi Schoenemann/www.pixelio.de

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.