Wie werden Haferflocken gemacht?

Haferflocken

Haferflocken wachsen natürlich nicht einfach so auf dem Feld. Die kleinen, hellen Flocken im Müsli bestehen aus Hafer. Naseweiswas erklärt Dir, wie sie hergestellt werden.

Hafer ist ein wichtiges Getreide, das auch bei uns auf den Feldern wächst. So sehen die Haferkörner aus:

Hafer

Haferkörner (Foto: Hans/pixabay.de)

 

 

 

 

Im August wird der Hafer von einem großen Mähdrescher geerntet. Das ist eine Maschine, die auch die Halme von den Körnern trennt. Die Haferkörner werden auf einen Laster geladen und fahren weiter in eine Fabrik.

Haferkörner werden gesiebt

Dort werden die Körner gesiebt, um Halm-Reste, Steine oder Unkraut auszusortieren. Anschließend werden die Körner getrocknet und von den Spelzen befreit, der losen äußeren Hülle. Zum Schluss müssen die Haferkörner nur noch von großen Walzen gepresst werden. Da kommen sie ganz platt heraus – als Haferflocke eben.

Feine und kernige Haferflocken

Wenn Du im Geschäft Haferflocken kaufst, kannst Du zwischen kernigen und feinen Haferflocken wählen. Der Unterschied ist ganz einfach: Die kernigen Haferflocken sind plattgedrückte ganze Haferkörner. Auch die feinen Haferflocken bestehen aus ganzen Körnern, diese sind aber vor dem Plattdrücken klein geschnitten worden.

Haferflocken für Müsli

Haferflocken (Foto: Tante Tati/www.pixabay.de)

 

Foto: sue_v67/www.pixabay.de