Zeigt her eure Füße….

Füße einer Raubkatze

Heute dreht sich bei Naseweiswas alles um Füße.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elefanenfuß

Auch Elefanten müssen sich die Fußnägel schneiden - zumindest im Zoo. In der freien Natur laufen sie so viel, dass sich ihre Fußnägel von selbst abnutzen.

Enten haben Schwimmhäute zwischen den Zehen, um im Wasser gut paddeln zu können. Bevor das Blut in ihre Füße fließt, kühlt der Körper es ab. Sonst würden Enten im Winter auf dem Eis festfrieren.

Baby Füße

Babys können auf ihren Füßen noch nicht laufen. Trotzdem haben sie schon feine Rillen an den Fußsohlen, die Papillarlinien. Sie sind so einzigartig wie die Linien an unseren Händen und bleiben ein Leben lang erhalten.

Füße einer Raubkatze

Auf ihren Fußballen schleichen sich Tiger lautlos an ihre Beute heran. Auch Katzen haben solche Ballen. Sie sind ein super Polster, wenn sie bei einem Sprung auf ihren Pfoten landen.

Ziegenbock Beine

Ziegen sind Paarhufer: Sie haben an jedem Fuß vier Zehen. Zwei Zehen, die Du vorne siehst und zwei flache Zehen hinten.  

Geckos halten sich mit ihren Füßen (und Händen) an Zimmerdecken, Wänden und sogar Glascheiben fest. So können sie auch kopfüber krabbeln.

Tausendfüssler

Tausendfüßler haben gar nicht 1000 Füße. Einige Arten besitzen gerade einmal mehrere Hundert Beine.

 

 

 

 

Bilder: JudyC100/Artistlike/Michelmondadori/Skitterphoto/Renrmartinerauschenberger/Josch13/alle www.pixabay.com